Die Rauhnächte und die Zeit davor stehen dafür sich auf neue vorzubereiten und altes loszulassen. Ich habe aber schon im November beschlossen, diesen Blog nichts ins neue Jahr mitzunehmen. Stattdessen möchte ich mich auf andere Projekte konzentrieren, unter anderem Fiverr und auf mein Esoterik-Blog. Mit diesem Blog konnte ich nie so klar die Zielgruppe definieren wie bei meinem anderen Blog. Als mich mehre, Leute persönlich fragten, wofür steht dein Blog für Geld für Marketing oder für WordPress?, musste ich leider antworten irgendwie für alles. Es gab von Anfang an keinen roten Faden. Ein Fehler von mir war es auch, zulange am Affiliate u Marketing festzuhalten und erst relativ spät eigne Dienstleistungen und Produkte anzubieten. Die Leute, die auf mein Blog stoßen, such aber nicht nach wie kann ich eine WordPress Website erstellen lasen oder wie lerne ich WordPress, sondern nach wie kann man durchdenken reich werden, was bedeutet es auf der Straße Geld zu finde oder wie kann ich ein Affiliate Shop starten. Daher war mir auch klar, dass meine Zielgruppe selbst auf der Suche nach der ideal Nischen mit gutem Verdienstpotenzial ist. Auch als ich meine Hilfe mehren Leuten kostenlos angeboten habe, kam zurück nein danke ich probieren es lieber selber. Ich bin niemand, der schnell aufgibt, aber manchmal muss man sich von bestimmte Dinge einfach trennen und die Zeit sich von meinem Blog zu trennen ist jetzt gekommen. Ich konnte viel über Online-Marketing und WordPress lernen und noch mehr über das Thema Social-Media-Marketing und Webdesign.

Bedanken möchte ich mich bei meinen treuen Lesern und allen, die ich für die Subliminals von Energtic Eternity und Brainfood4You  begeistern konnte. Dieser Blog und mein YouTube-Kanal bleiben bis Mitte 2023 bestehen, es folgen aber keine weiteren Inhalte mehr. 

 

Mein Rat an alle die ein eigenes Online Business starten möchte

Aus eigener Erfahrung kann ich nach 5 Jahren sagen, wie schwer es ist ein Blog erfolgreich zu vermarkten. Daher würde ich jedem raten, Affiliate-Marketing in Kombination mit den großen sozialen Netzwerken zu nutzen. Noch einfacher ist es allerdings seine Dienstleistungen auf Freelancer Portalen anzubieten oder Kurse über Udemy zu veröffentlichen. Ein Blog macht vor allem dann Sinn, wenn du genau weißt, in welche Richtung es gehen soll, du vielleicht sogar schon ein Online-Shop hast und über den Blog mehr Traffic bekommen möchtest. Ein Blog auf der anderen Seite, aber auch harte Arbeit. Ich meine gar nicht unbedingt das Schreiben, sondern die vielen anderen Dinge, die man dazu lernen muss, wie WordPress, SEO und natürlich das Thema Marketing. Viele führen zwar auch reine Hobbyblogs, aber in der Regel haben die meisten Blogs das Ziel Geld mit Werbung, Bannern oder Spenden zu verdienen. Falls du dennoch mit einem Blog starten möchtest, ist es wichtigste daher nicht nur den finanziellen Aspekt zu sehen. Das wichtigste ist, deine Zielgruppe zu definieren und dein Warum zu kennen. Aber auch die Konkurrenz zu analysieren und eine Nische zu finden ist ein wichtiger Aspekt, um mit dem eigenen Blog erfolgreich zu werden. Aus meiner Sicht ist das sogar einer der wichtigsten Bausteine, ebenso wie die Wahl den richtigen Keywords. Ich möchte dich hier nicht belehrten, sondern die nur zeigen, was ich bei diesem Blog womöglich falsch gemacht habe und dir zeigen, wie du aus meinen Fehlern lernen kannst. Im Übrigen hab ich durch persönliche Gespräche und LinkedIn erfahren, dass es oft leichter ist so an Kunden heranzukommen als über einen Blog. Offline-Marketing sollte daher nicht unterschätzt werden.  

Schreibe einen Kommentar