Dieses Buch wird dein Denken über Geld auf den Kopf stellen

Last Updated on 29. Dezember 2023 by Cordula Böck



Der einzige, der durch ein Werde-Reich-Buch“ reich wird, ist der Autor“. Das stammt aber nicht von mir, sondern von Frederick Dodson der in seinem Buch Money Makgick darüber schreibt, dass die meisten Finanzbücher nichts taugen. Mindsetbücher meist ohnehin nicht. Warum solltest du also weiterlesen? Wen ich den Inhalt dieses Buches hier zusammenfassen. Weil dieses Buch eben doch anders ist als die klassischen Denke nach und Werde Reich Bücher. Es ist ein Buch, das von dir verlangt, an dir selbst zu arbeiten. Es ist ein Buch, das dein Leben wirklich bereichern wird und ich spreche dabei nicht nur von materiellem Wohlstand.

Werbeanzeige

Was ist das Geheimnis für Reichtum?

Schaffst du es, fünf Stunden lang zu visualisieren, ohne dich von etwas ablenken zu lassen? Vermutlich nicht, da viele Menschen entweder nicht genug Zeit haben oder sich nicht lange genug konzentrieren können. Doch Konzentration und Ausdauer sind der Schlüssel, um deine Wünsche zu verwirklichen. Ich werde dir jetzt das Geheimnis des Reichtums verraten, sodass du das Buch gar nicht mehr lesen musst – eigentlich habe ich es schon geschrieben. Es ist die Lehre, die in allen Reality-Creation-Büchern zu finden ist: Das, worauf du dich am häufigsten konzentrierst, wird deine Realität. Was du anschaust, was du denkst oder was du fühlst, bestimmt nicht nur für ein paar Stunden, sondern dauerhaft deine Realität.

 

Zahlreiche wertvolle Übungen 

In diesem Buch findest du zahlreiche praktische Übungen, wie du deine Glaubenssätze auflösen und dein Denken auf Wohlstand ausrichten kannst. Besonders gut haben mir die Übungen gefallen, die unter dem Namen „Powertag“ zusammengefasst sind. An einem solchen Tag widmest du dich gezielt einer Aktivität, wie zum Beispiel dem Ausmisten des Dachbodens oder dem Schreiben an deinem Buch. Du kannst aber auch einen Powertag nutzen, um dich mental mit deinem Visionbook zu beschäftigen oder zu meditieren. Ebenfalls empfehlenswert ist der „Power-Spaziergang“, bei dem du dir vorstellst, dass bereits alle deine Wünsche erfüllt sind. Wenn es dir schwerfällt, dir vorzustellen, dass alles bereits erfüllt ist, kannst du auch einfach in stiller Dankbarkeit spazieren gehen.

Eine weitere einzigartige Übung in diesem Buch ist die Duality-Surfing-Methode, bei der es darum geht, beide Standpunkte einzunehmen. Diese Technik kann auf alles angewendet werden. Du verschmilzt praktisch mit beiden Zuständen und lässt sie los, um das Gewünschte zu manifestieren. Du wechselst immer wieder die Perspektive, bis es dir leichtfällt, beide Realitäten zu akzeptieren, ohne sie zu bewerten. Die Übung, bei der du mentales Geld ausgibst, kannte ich bereits von einem anderen Blog, aber diese Übung sagt mir weniger zu. Dabei geht es darum, genau 100-mal 100 Euro auszugeben. Alternativ kannst du aber auch aufschreiben, was du mit
1 Million Euro machen würdest. Persönlich fand ich die Duality-Surfing-Übung jedoch spannender.

Die Übungen sind nicht immer leicht, aber sie sind in gewisser Hinsicht wertvoll. Und das waren nur vier von über 30 Übungen aus dem Buch.

 

Warum du Wünsche loslassen müsst wenn sie sich manifestieren sollen

Die meisten Menschen haben den Wunsch, reich zu sein oder ein Leben in Wohlstand zu führen. Danach kommen der Wunsch nach der großen Liebe und der Gesundheit. Das wünschen sich im Grunde fast alle Menschen, aber warum sind dann nicht alle reich, glücklich oder gesund? Weil sie im Wunsch stecken bleiben. Wünschen bleibt immer nur Wünschen. Deshalb schreibt der Autor auch, dass Wünsche nur im Märchen in Erfüllung gehen. Vielleicht erinnerst du dich an Aladdin und die Wunderlampe, bei der die drei Wünsche sofort in Erfüllung gehen. In der Realität sieht es jedoch meist anders aus. Wir hegen bestimmte Wünsche jahrelang, und meistens gehen sie in Erfüllung, wenn wir sie nicht mehr wollen. Warum? Weil wir losgelassen haben. Das stärkste Verlangen wird zum Problem, sobald ein Wunsch zu wichtig ist. Auf der anderen Seite kann es aber auch sein, dass der Wunsch uns einfach nicht mehr als wichtig erscheint und deshalb nicht in Erfüllung geht. Wollen schwingt auf einer anderen Frequenz als haben.

 

Was deine Realität wirklich erschafft

Nicht das, was du visualisierst oder glaubst, erschafft deine Realität, sondern deine unbewussten Glaubenssätze. Schreibe eine Liste mit Dingen, die du dir wünschst, aber schreibe nicht „Ich wünsche mir“, sondern „Ich habe“, „Ich besitze jetzt“ oder „Ich bin“. Was willst du wirklich? Schreibe es auf, um mehr Klarheit darüber zu gewinnen. Doch wie erschafft man echten Glauben? Durch Aufmerksamkeit, genauer gesagt, durch einen lasergenauen Fokus. Was du immer wieder denkst, schreibst, sagst oder tust, erschafft deine Realität. Wenn du Affirmationen 100 Mal wiederholst, gewinnen sie irgendwann Überzeugungskraft. Das heißt, dein Unterbewusstsein nimmt die Affirmation an und glaubt, dass sie die neue Realität ist.

Lerne mit Geld umzugehen bevor du mehr anziehen kannst

Mehr Geld führt nicht automatisch zu mehr Wohlstand. Wenn du mehr verdienst, kann es sein, dass du auch mehr ausgibst. Ich kenne auch in meinem eigenen Bekanntenkreis genügend Beispiele dafür. In der Schule lernen wir meistens nicht, wie man ein Unternehmen aufbaut oder richtig mit Geld umgeht, und die wenigsten lernen auch in der Jugend, ihr Taschengeld gut einzuteilen. Ein Haushaltsplan kann hilfreich sein, um dir einen Überblick über deine Einnahmen und Ausgaben zu verschaffen. Ich empfehle dir einfach mal das 6-Konten-Modell auszuprobieren, bei dem du lernst, das Geld auf verschiedene Konten aufzuteilen.
https://the-moneyinsider1.de/sparen-mit-dem-6-konten-modell

 

Schaffe etwas wertvolles

Welche Talente oder Fähigkeiten besitzt du, die du anderen anbieten könntest? Überlege, welche Dienstleistungen oder Produkte du basierend auf deinen Fähigkeiten und Interessen anbieten kannst, um anderen zu helfen und somit einen Wert zu schaffen. Denn letztendlich ist Geld ein Tauschmittel für Wert. Wenn Menschen etwas als wertvoll erachten, sind sie bereit, mehr dafür zu bezahlen. Als Beispiel kann man Apple nennen, das das iPhone auf den Markt brachte und damit Millionen begeisterte, oder Google, das ein Monopol auf seine Suchmaschine hatte. Natürlich kostet uns Google nichts, aber das Unternehmen finanziert sich über Werbung und Datensammlung. Dennoch haben beide Unternehmen etwas geschaffen, das in den kommenden Jahren erhalten bleiben wird und für die Welt einen Wert darstellt.

 

Wie du dich fühlst ist entscheidend

Und das kennen wir ja schon aus The Secret – das Gefühl ist der Schlüssel. Wenn du dich glücklich fühlst, wirst du Umstände anziehen, die dich noch glücklicher machen. Wenn du dich reich fühlst, beginnst du mehr Geld anzuziehen. Aber viele begehen den Fehler, diese Dinge in die Zukunft zu verschieben. Sie sagen, wenn ich dieses Haus oder diese Person hätte, würde ich mich reicher oder glücklicher fühlen. Damit rückt der Wunsch in immer weitere Ferne und wir erschaffen das Gefühl der Sehnsucht. Deswegen lohnt es sich auch darüber zu meditieren, wie du dich fühlen würdest, wenn du jetzt reich wärst. Natürlich kann man nicht immer nur glücklich und beschwingt durch die Gegend tanzen. Wir brauchen auch unsere schlechten Gefühle, damit wir die guten Dinge und Situationen in unserem Leben mehr zu schätzen wissen. Aber im Grunde geht es viel mehr darum, sich seiner Gefühle und Gedanken bewusst zu werden und sie bewusst zu wählen.

 

Fazit – Das Geheimnis für Reichtum

Das Geheimnis des Reichtums ist, dass deine Aufmerksamkeit darüber entscheidet, was du anziehst. Und da trifft auch alle Lebensbereiche zu. Worauf du deinen Fokus lenkst, das wächst. Man könnte das mit einer Pflanze vergleichen, die man täglich gießt, entzieht man ihr das Wasser, dann verwelkt sie, pflegt man sie, bringt sie eines Tages Blüten hervor. Lasse den Wunsch los, damit er sich erfüllen kann, auch wenn dieser Teil für viel schwierig ist, ist das der Schlüssel zum Manifestieren. Denn Wollen bleibt immer nur wollen.

Das Buch Money Magick enthält zahlreiche wertvolle Übungen und Methoden, um diese Reichtumsbewusstein zu entwickeln. Money Magick ist vor allem dann ein Buch für dich, wenn du bereits bist unbewusste Glaubenssätze aufzudecken und aufzulösen und dich intensiv mit dem Thema Mindset zu beschäftigen. Es ist kein Buch für dich, wenn du sagst, ich glaube sowieso nicht daran, dass Gedanken oder unsere Imagination etwas verändern kann und negative Glaubenssätze habe ich sowieso nicht. Dieses Buch enthält zahlreiche Übungen, die du praktisch anwenden solltest, damit sich etwas verändert.

 

Das könnte dich auch interessieren:

https://the-moneyinsider1.de/was-bringen-affirmationen-wirklich

https://the-moneyinsider1.de/die-gesetze-des-wohlstands

https://the-moneyinsider1.de/das-geheimnis-uber-wohlstand

 

 

Mehr vom Money Insider 1 Blog

Abonniere meinen Newsletter und sichere dir exklusive Inhalte!

Erhalte dafür Zugang zu meinem Mitgliederbereich

Folge mir auf Instagram und Threads

Ich bin auch auf TikTok zu finden

Bleib mit X auf dem auf Laufenden