Online Marketing Tools und Software gibt es inzwischen wie Sand am Meer und vieles davon kannst du auch Gratis verwenden. Bekannte Beispiele sind hier Evernote und Asana. Dabei erfüllt jedes Online Tool und jede App unterschiedliche Aufgaben, welche Online Marketing Tools für dich infrage kommen, hängt von dienen Business und der Zielsetzung ab. Sicherlich ist aber das eine oder andere Tool dabei, mit dem du Arbeitsprozesse leichter verwalten kannst. 

 

Für das Schreiben von E-Books und Büchern

Für das schreiben von E-Books nutze ich derzeit MS Office Word online. Für ein umfangreiches Buchprojekt, lohnt sich aber, ein Blick auf Scrivener, dass extra für Autoren entworfen wurde.

SEO  & Keyword Tools 

Bis Anfang 2020 habe ich überwiegend mit Yoast  gearbeitet. Doch dann hörte ich von Rank Math und dachte mir, warum sollte ich nicht mal ein anders SEO Plugin testen. Ich war begeisterst von den Funktionen und Features die das Plugins in der Basic Version liefert. Damit war es für mich viel leichter Blogartikel zu optimieren und zu verstehen wie gut meine Artikel bei Google ranken. Anhand von Punkten kannst und sehen, wo noch Optimierungsbedarf besteht und wie gut einzelnen Artikel bereits sind. 

Das Keywordtool das ich am meisten nutze ist das Keywordtool.io und Hypersuggest. 

 

Notizen im Web:

OneNote für Rechchere im Web
Für meine Notizen nutze ich gerne OneNote, darin speichere ich sämtliche Ideen und Webseiten. Die Struktur und der Aufbau sind gewöhnungsbedürftig, aber dafür kann man mit OneNote mehre Notizbücher erstellen und die einzelnen Kategorien auch in weitere Abschnitte unterteilen. Der Vorteil ist, das OneNote sich auch problemlos auf allen Geräten genutzt werden kann.

Pocket
Es ist einfach eine tolle Lösung, Webseiten in die Tasche zu packen, die man später wieder lesen möchte. Genau diese Aufgabe übernimmt Pocket für dich, als Plugin in deinem Browser oder als App auf deinem Tablet. Die Webseiten lassen sich dann sogar offline aufrufen.

 

Online Marketing Tools

TweetDeck
Am liebsten verwalte ich Twitter über das Smartphone mit der App Talon , aber für einen besseren Überblick lohnt sich das Tweet Deck am PC.

Keywordtools:
Neben den Google Trends nutze ich überwiegend das Keywordtool Übersuggest

und den Keywordplaner.io in der Basicversion. Übersuggest ermittelt relevante Nischenkeywords und sogenannte Longtail Keywordy. Mit diesem Tool ist es relativ gut möglich, Keywords zu sammeln, die zum Thema der eigenen Nische passen.
Mit Google Trends ist es möglich aktuelle Suchtrends zu ermitteln und herauszufinden, wonach die Zielgruppe am häufigsten sucht.

 

Hosting- Anbieter


All-inkl
Ich weiß den Service von all.inkl sehr zu schätzen und auch preislich ist das beste für mich drin. Bei all.inkl Premium habe ich 10 Domains, 500 Subdomains und 250 GB Speicher zur Verfügung und das für 9,95 € pro Monat.

Fotobearbeitung


Fotor und Pixlr
Fotor ist ein Tool, um online Bilder zu bearbeiten. Inzwischen wurden die Preise angezogen, aber es ist immer noch ein top Bildbearbeitungsprogramm, dass ich gerne nutze. Online nutze ich in Chrome den Editor Pxilr,der mit anderen Bildbearbeitungsprogrammen wie Gimp sehr gut mithalten kann.

 

Blogs & Webseiten


WordPress
Ich nutze am liebsten WordPress, wenn es um das Thema Blog Erstellung geht.
Ganz einfach deshalb, weil es unzählige Themes, Plugins und Erweiterungen für WordPress gibt. Damit lassen sich Webseiten und natürlich auch Blogs optimal erstellen und aktualisieren. Und das Ganze auch noch Open Source.

 

Für das erstellen von Grafiken

Canava
Mit Canava erstelle ich die Cover meiner Blogbilder, neue Pinterest Grafiken und Buchcover. Es gibt zahlreiche Vorlagen, die  kostenlos erhältlich und weitere Graifken bekommt du bereits ab 1 $
Neu ist auch das man mit Canva Dokumente, Bücher und Worksheets erstellen kann. Ich nutze es aber überwiegend um Social Media Grafiken zu erstellen.

 

Projekt -Mangament mit Trello

Nachdem ich mehre Projektmanagement Tools kostenlos testen konnte, habe ich mich für Trello entschieden. Ich war lange Zeit bei Meistertask, Wirke und Asana. Der Schwerpunkt liegt hier aber in großen Teams zu arbeiten. Inzwischen nutze ich aber für alle Projekte Trello. 

 

Theme – Anbieter

Themeforest 

Demnächst steht ein Theme Wechsel an und ich habe mich hier für das Theme Enfold entschieden, weil es sehr vielseitig ist und mich durch Videos und Beiträge andere Blogger überzeugt hat. Wer meint, ich hätte vorher nicht in Themes investiert irrt sich. Aber schnell greift man zum falschen Themes. Unter anderem sprachen mit wenigen Themes bei Elegant Themes an und auch das Lets Blog Theme war ein vorschneller Kauf.
Aber diesmal habe ich meine Entscheidung mehrfach überdacht und ab Sommer wird das Enfold Theme meinen Blog verschönern.

 

Bilderdatenbanken


Pixabay – Pixelio – Picjumbo – DesignerPics

Pixbay ist natürlich der bekannte Klassiker lizenzfreier Bilder, aber auch Picjumbo und Designerpics haben schöne Bilder zu bieten. Die große Auswahl und die Qualität von Shutterstock oder den Adobe Fotos erreicht natürlich keiner.

 

Passwörter sicher verwalten und Cloudspeicher

Bitwarden
Für die Verwaltung meiner Passwörter auf sämtlichen Endgeräten nutze ich das Open Soruce Tool Bitwarden. Zugegeben die Oberfläche ist nicht so schick wie bei Lastpass oder Dashlane, aber ich bin sehr zufrieden damit.

 

Cloduspeicher von Luckycloud
Für einen Cloduspeicher in Deutschland zahlreiche ich auch gerne Geld. 10 GB erhalte ich hier schon ab 2,50 €. Ich habe aufgehört Daten auf USB-Sticks zu speichern, da diese relativ schnell verloren gehen, wenn der USB-Stick dann eines Tages nicht mehr funktioniert