Warum dein Unterbewusstsein nicht zwischen Vorstellungkraft und Realität unterscheidet

Last Updated on 14. Mai 2024 by Cordula Böck

Dein Unterbewusstsein unterscheidet nicht zwischen Realität und Phantasie, es nimmt beides für bare Münze. Diese faszinierende Fähigkeit unseres Geistes öffnet die Tür zu einem Reich unbegrenzter Möglichkeiten, in dem die Kraft der Vorstellung eine entscheidende Rolle spielt. Was wir uns vorstellen, kann ebenso starke emotionale und physische Reaktionen auslösen wie das, was tatsächlich geschieht. Diese Erkenntnis ist nicht nur ein Schlüssel zum Verständnis unserer psychischen Prozesse, sondern bietet auch praktische Ansätze, um unser Leben bewusst zu gestalten und zu verbessern.

Hast du dich jemals gefragt, warum deine Träume manchmal so lebendig und echt wirken, dass du beim Aufwachen zweifelst, ob sie wirklich nur Träume waren? Oder warum fühlt sich ein Tagtraum manchmal so real an, dass du fast glaubst, er könnte wahr sein? Das liegt daran, dass dein Unterbewusstsein nicht immer klar zwischen dem, was real ist, und dem, was nur in deiner Vorstellung existiert, unterscheidet. Unsere Vorstellungskraft ist ein unglaublich mächtiges Werkzeug, das wir nutzen können, um unsere Realität zu gestalten. Die Fähigkeit, uns Dinge vorzustellen, die noch nicht existieren, eröffnet uns unzählige Möglichkeiten und bringt uns in die Lage, unsere Träume wahr werden zu lassen.

 

 


 

 

Die Macht deiner Einbildungskraft

Stell dir vor, du beißt in eine saftige Zitrone. Spürst du, wie dein Mund wässrig wird, wie sich deine Geschmacksknospen auf die saure Explosion einstellen? Diese Reaktion ist ein beeindruckendes Zeugnis deiner Vorstellungskraft. Obwohl keine echte Zitrone in Sicht ist, reagiert dein Körper, als wäre sie tatsächlich da. Dieses Phänomen zeigt, wie mächtig und einflussreich unsere Vorstellung sein kann.

Das liegt daran, dass dein Gehirn die vorgestellte Erfahrung fast genauso verarbeitet, wie es eine echte Erfahrung verarbeiten würde. Neurologisch gesehen aktivieren solche vorgestellten Erlebnisse ähnliche Bereiche im Gehirn wie die realen Erfahrungen. Wenn du dir vorstellst, in eine Zitrone zu beißen, feuern die gleichen Neuronen in deinem Gehirn, die auch bei einem echten Biss in eine Zitrone aktiv wären. Dieser Prozess ist Teil des Grundes, warum mentales Training in Sport und Rehabilitation so wirksam sein kann.

Es geht hier nicht nur um Geschmack oder Geruch. Ähnliche Effekte finden wir in vielen Bereichen. Visualisierst du beispielsweise, dass du eine heiße Tasse Kaffee hältst, könntest du eine leichte Wärme in deinen Händen spüren. Oder stell dir vor, du stehst am Rand eines hohen Gebäudes – selbst ohne tatsächliche Höhe kann dir schwindlig werden.

Diese Beispiele unterstreichen, wie eng Vorstellungskraft und körperliche Reaktionen miteinander verknüpft sind. Sie zeigen auch, wie unser Gehirn zwischen dem, was real ist, und dem, was wir uns nur vorstellen, nicht immer klar unterscheidet. Dieses Wissen kann nicht nur für den persönlichen Gebrauch, sondern auch in therapeutischen und pädagogischen Kontexten von Bedeutung sein.

 

 

 

 

Der Einfluss von Vorstellungen auf die Realität

Die Grenze zwischen Vorstellung und Realität ist nicht nur in Träumen verschwommen. Auch im Wachzustand kann das, was du dir vorstellst, einen starken Einfluss auf deine Realität haben. Dieses Phänomen zeigt sich in vielfältigen Aspekten unseres Lebens, von der psychischen Gesundheit bis hin zur körperlichen Leistungsfähigkeit.

Positive Visualisierungen, beispielsweise, können bemerkenswerte Auswirkungen haben. Wenn du dir regelmäßig vorstellst, erfolgreich zu sein – sei es bei einer bevorstehenden Präsentation, einem sportlichen Wettkampf oder einem wichtigen Gespräch –, kann das deine Selbstsicherheit und Leistungsfähigkeit steigern. Diese Art von mentaler Übung bereitet dein Gehirn auf Erfolg vor, indem es ähnliche neuronale Pfade aktiviert, die auch bei der tatsächlichen Ausführung dieser Tätigkeiten genutzt werden.

Auch in Stresssituationen kann die Kraft der Vorstellung eine entscheidende Rolle spielen. Indem du dir vorstellst, ruhig und gelassen zu sein, kannst du deine körperlichen Stressreaktionen wie erhöhten Puls oder schnelle Atmung reduzieren. Diese Technik wird oft in Therapien gegen Angststörungen und in Entspannungstrainings eingesetzt.

Auf der anderen Seite können negative Vorstellungen, wie die ständige Sorge um Misserfolg oder Krankheit, zu einer Art sich selbst erfüllender Prophezeiung werden. Wenn du dich ständig mit negativen Szenarien beschäftigst, kann das zu erhöhtem Stress, Angst und in einigen Fällen sogar zu psychosomatischen Symptomen führen. Diese negativen Gedankenschleifen können deine Wahrnehmung der Realität trüben und deine Fähigkeit, effektiv zu handeln, einschränken.

Daher ist es wichtig, sich der Macht der Vorstellung bewusst zu sein. Indem wir lernen, unsere Vorstellungskraft bewusst und positiv zu nutzen, können wir nicht nur unsere mentale und emotionale Gesundheit verbessern, sondern auch unsere Realität aktiv mitgestalten. Die Fähigkeit, zwischen hilfreichen und schädlichen Vorstellungen zu unterscheiden, ist ein Schlüssel zu mehr Wohlbefinden und Erfolg im Leben.

 

Warum dein Unterbewusstsein nicht zu unterscheiden vermag

Aber warum unterscheidet unser Unterbewusstsein nicht klarer zwischen Realität und Vorstellung? Eine Theorie ist, dass unser Gehirn darauf ausgerichtet ist, effizient zu arbeiten. Es nimmt Abkürzungen und reagiert auf Signale, egal ob sie aus der realen Welt kommen oder von innen erzeugt werden. Diese „Kurzschlüsse“ können in einigen Situationen nützlich sein, in anderen jedoch verwirrend.

Das menschliche Gehirn ist ein Meister der Mustererkennung und -simulation. Es versucht ständig, Erfahrungen vorherzusagen und vorzubereiten, indem es sich auf frühere Erinnerungen und gelernte Informationen stützt. Wenn du dir etwas vorstellst, greift dein Gehirn auf ähnliche gespeicherte Erfahrungen zurück und reagiert entsprechend. Diese Fähigkeit ermöglicht es uns, zu planen, zu träumen und kreativ zu sein, aber es kann auch zu Verwechslungen zwischen Vorstellung und Realität führen.

Zudem ist das Unterbewusstsein stark von Emotionen beeinflusst. Starke emotionale Reaktionen, egal ob aus realen Ereignissen oder vorgestellten Szenarien, verstärken die Verbindung zwischen Vorstellung und Realität. Wenn etwas sehr emotional geladen ist, wird es vom Gehirn als besonders bedeutsam eingestuft und kann so realitätsnah verarbeitet werden, dass es schwierig wird, es von tatsächlichen Erlebnissen zu unterscheiden.

Ein weiterer Grund für die fehlende Unterscheidung ist, dass unser Gehirn ständig bestrebt ist, Ressourcen zu sparen. Die Verarbeitung von Vorstellungen auf ähnliche Weise wie reale Ereignisse ist weniger ressourcenintensiv als die ständige Unterscheidung zwischen beiden. Dieser Prozess hilft uns, schnell und effizient auf unsere Umgebung zu reagieren, kann aber auch zu Fehlinterpretationen führen, wenn Vorstellungen als real wahrgenommen werden.

 

 

 

Die Verbindung zwischen Phantasie und Realität

Obwohl Vorstellungskraft oft als etwas Abstraktes betrachtet wird, gibt es tatsächlich eine enge Verbindung zwischen unserer Vorstellungskraft und der Realität. Unsere Vorstellungskraft ist ein Werkzeug, das uns hilft, die Welt um uns herum besser zu verstehen und unsere Wahrnehmung zu formen. Wenn wir uns etwas vorstellen, aktivieren wir dieselben Gehirnregionen wie bei tatsächlichen Handlungen. Das bedeutet, dass unsere Vorstellungskraft nicht nur unsere Gedanken beeinflusst, sondern auch unsere körperlichen Reaktionen und unsere Wahrnehmung der Welt um uns herum.

Ein Beispiel dafür ist die Fähigkeit der Vorstellungskraft, Angst oder Stress auszulösen. Wenn wir uns eine beängstigende Situation vorstellen, reagiert unser Körper oft mit erhöhtem Herzschlag, Schweißausbrüchen und anderen physiologischen Reaktionen, als ob die Situation tatsächlich stattfinden würde. Das zeigt, wie eng unsere Vorstellungskraft mit unserer Realität verbunden ist. Wenn wir uns dessen bewusst sind, können wir unsere Vorstellungskraft gezielt einsetzen, um positive Veränderungen in unserem Leben herbeizuführen.

 

Programmiere dein Unterbewusstsein neu mit Silent Subliminals

 

Geld Silent Subliminal* 

Geld repräsentiert angesammelte Energie, und es sind lediglich unsere begrenzenden Glaubenssätze, die uns ein Gefühl des Mangels vermitteln. Die eingesetzten Suggestionen zielen darauf ab, diese Begrenzungen zu durchbrechen und dich für ein Bewusstsein des Überflusses zu öffnen. Sobald dein Unterbewusstsein entsprechend ausgerichtet ist, wird es dir leichter fallen, aktiv mehr Geld anzuziehen und es in dein Leben fließen zu lassen. Die Wege, auf denen dies geschehen kann, sind vielfältig und hängen davon ab, was dich am effektivsten zu langfristigem finanziellen Erfolg führt. Setze die Silent Subliminals zum Thema Geld ein, um deiner finanziellen Unabhängigkeit Schritt für Schritt näher zu kommen und dich in einen Geldmagneten zu verwandeln!

 

Wunschpartner finden Silent Subliminal*

Das Silent Subliminal Wunschpartner-Programm ist darauf ausgelegt, dich bei der Suche nach deinem idealen Partner zu unterstützen. Es arbeitet daran, deine unterbewussten Sehnsüchte so zu modifizieren, dass sie besser zu deiner aktuellen Lebenssituation passen, was wiederum die Chancen erhöht, den Partner deiner Träume zu finden.

Die in diesem Programm verwendeten Suggestionen sind flexibel und passen sich an die individuelle Vorstellung des perfekten Partners an, egal ob Mann oder Frau. Dadurch kann das Ergebnis für jeden Zuhörer einzigartig sein.

 

Silent Subliminal Gesundheit stärken*

Das Silent Subliminal Gesundheitsprogramm basiert auf der Biokinese, einem Konzept, bei dem der Geist genutzt wird, um bewusst Einfluss auf den Körper zu nehmen. Dieser Ansatz findet seine Grundlagen in der Epigenetik und Psychosomatik, zwei Wissenschaftszweigen, die sich intensiv damit beschäftigen, wie der Geist den Körper beeinflusst.

Unser Ziel ist es, mit diesem Prinzip körperliche Prozesse zu verbessern und eine neue, gesundheitsorientierte Selbstwahrnehmung zu fördern. Die Silent Subliminals Gesundheit bieten dir daher einen Weg, deine Vitalität auf unterbewusster Ebene zu erhöhen und auf diese Weise ganzheitlich an deiner Gesundheit zu arbeiten. Dabei greifen wir auf die Methoden der Biokinese zurück, um über den Geist eine bewusste Beeinflussung des Körpers zu erreichen.

 

Wie unser Gehirn auf die Welt der Vorstellung reagiert

Die Wissenschaft hat gezeigt, dass unsere Vorstellungskraft tiefgreifende Auswirkungen auf unser Gehirn und unsere kognitive Funktion hat. Wenn wir uns etwas vorstellen, werden die gleichen neuronalen Verbindungen aktiviert wie bei tatsächlichen Erfahrungen. Das heißt, dass unsere Vorstellungskraft unsere Gehirnstruktur und -funktion verändern kann. Studien haben gezeigt, dass Menschen, die ihre Vorstellungskraft aktiv nutzen, eine bessere kognitive Leistungsfähigkeit haben, kreativer sind und besser in der Lage sind, Probleme zu lösen.

Ein weiterer interessanter Aspekt ist, dass unsere Vorstellungskraft auch die Neuroplastizität unseres Gehirns beeinflusst. Das bedeutet, dass wir durch das regelmäßige Training unserer Vorstellungskraft neue neuronale Verbindungen schaffen und unser Gehirn flexibler und anpassungsfähiger machen können. Dies ermöglicht es uns, neue Fähigkeiten zu erlernen, alte Gewohnheiten zu ändern und unsere kognitiven Fähigkeiten zu verbessern.

 

 

 

 

Entdecke den Schlüssel zu einem selbstbestimmten, ausgeglichenen Leben in Liebe, Beruf und persönlicher Beziehung. Ähnlich wie ein Computerbetriebssystem, arbeitet unser Unterbewusstsein mit einer Vielzahl von ‚Programmen‘, die in unserer Kindheit angelegt wurden. Diese mentalen Skripte sind dazu gedacht, unseren Alltag zu erleichtern, aber einige davon sind überholt oder fehlerhaft, was zu limitierenden Glaubenssätzen, ungesunden Gewohnheiten und anhaltenden Ängsten führen kann. Das Resultat? Unzufriedenheit und Stress beherrschen unser Leben.

In diesem wegweisenden Buch führt Spiegel-Bestsellerautor und renommierter Hypnose-Coach Thimon von Berlepsch dich durch die faszinierende Welt des menschlichen Geistes. Er vermittelt ein tiefes Verständnis dafür, wie unser Gehirn arbeitet und wie man veraltete, einschränkende Programme aufdeckt und neu gestaltet. Mit einem empathischen und klaren Ansatz zeigt er auf, wie du durch alternative Handlungsstrategien, Achtsamkeit und Selbsthypnose jeden Aspekt deines Lebens positiv beeinflussen kannst.

Buch bestellen

 

Wie die Vorstellungskraft deine Wahrnehmung und die Realität prägt

Unsere Vorstellungskraft beeinflusst nicht nur unsere Gedanken und unser Gehirn, sondern auch unsere Wahrnehmung der Realität. Wenn wir uns etwas vorstellen, ändern wir unsere innere Repräsentation der Welt und beeinflussen, wie wir die Welt um uns herum wahrnehmen. Das bedeutet, dass unsere Vorstellungskraft unsere Realität auf eine tiefgreifende Weise formt.

Ein Beispiel dafür ist die Placebo-Wirkung. Studien haben gezeigt, dass Menschen, die an die Wirksamkeit eines Medikaments glauben, oft eine Verbesserung ihrer Symptome erfahren, auch wenn das Medikament nur ein Placebo ist. Dies deutet darauf hin, dass der Glaube an die Wirkung eines Medikaments allein ausreicht, um tatsächliche Veränderungen in unserem Körper herbeizuführen. Dies zeigt die starke Verbindung zwischen unserer Vorstellungskraft, unserem Glauben und unserer Wahrnehmung der Realität.

 

 

Wie du deine Imagination auf das nächste Level heben kannst

Es gibt viele Techniken, die wir verwenden können, um unsere Vorstellungskraft zu verbessern und ihre Kraft zu nutzen, um unsere Realität zu gestalten. Eine beliebte Methode ist die Visualisierung. Indem wir uns vorstellen, wie unsere Ziele erreicht werden oder wie wir uns in bestimmten Situationen verhalten, können wir unser Gehirn darauf vorbereiten, diese Realität zu schaffen. Die Visualisierung hilft uns, uns auf das Positive zu fokussieren und unsere Motivation und Entschlossenheit zu stärken.

Eine weitere Technik ist das Tagebuchschreiben. Indem wir unsere Gedanken, Ideen und Träume aufschreiben, können wir unsere Vorstellungskraft aktivieren und unsere Kreativität fördern. Das Tagebuchschreiben hilft uns auch, unsere Ziele klar zu definieren und unsere Fortschritte zu verfolgen.

Meditation ist eine weitere effektive Methode, um unsere Vorstellungskraft zu stärken. Durch das Meditieren können wir unseren Geist beruhigen und tief in unsere Vorstellungskraft eintauchen. Dies ermöglicht es uns, neue Ideen und Perspektiven zu entdecken und unsere kreative Energie zu entfesseln.

Indem du diese Techniken, insbesondere das Master Key System, in deinen Alltag integrierst, kannst du deine Vorstellungskraft nicht nur verbessern, sondern sie wirklich auf ein neues Level heben. Das Master Key System* ist ein Kurs, genauer gesagt ein Buch, das dir in 24 Lektionen zeigt, wie du deine Vorstellungskraft so trainierst, dass dein Bewusstsein restlos davon überzeugt ist und dein Unterbewusstsein das Gewünschte schließlich manifestiert. Meine persönlichen Erfahrungen haben jedoch gezeigt, dass reines Visualisieren, wie es beispielsweise in ‚The Secret‘ beschrieben wird, nicht immer ausreicht, um Veränderungen herbeizuführen.

Visualisierung ist ein mächtiges Werkzeug, um den Geist auf das Erreichen von Zielen auszurichten, aber oft ist es notwendig, auch aktiv zu werden und konkrete Schritte in Richtung dieser Ziele zu unternehmen. In meiner eigenen Reise habe ich gelernt, dass die Kombination aus Visualisierung und Handlung der Schlüssel zum Erfolg ist. Während Visualisierung hilft, eine klare und präzise Vision der eigenen Ziele zu entwickeln, erfordert die Realisierung dieser Ziele häufig praktische und gezielte Maßnahmen.

Meine Erkenntniss war im Laufe der letzten Jahre, meine Herangehensweise zu ändern. Anstatt mich ausschließlich auf das Visualisieren zu verlassen, habe ich begonnen, konkrete Aktionspläne zu erstellen und Schritt für Schritt umzusetzen. Dieser Ansatz hat nicht nur meine Vorstellungskraft gestärkt, sondern auch zu realen, messbaren Veränderungen in meinem Leben geführt.

 

 

 

Können wir mit Visualisieren unsere größten Träume wahr zur Wirklichkeit werden lassen?

Die Visualisierung spielt eine wichtige Rolle bei der Manifestation unserer Wünsche. Indem wir uns vorstellen, wie es sich anfühlt, unsere Wünsche zu erreichen, können wir unsere Energie und Ausstrahlung in diese Richtung lenken. Die Visualisierung hilft uns, uns auf das Positive zu fokussieren und unsere Gedanken und Emotionen in Einklang mit unseren Zielen zu bringen.

Ein beliebtes Werkzeug zur Visualisierung ist das Vision Board. Indem wir Bilder, Zitate und Symbole verwenden, die unsere Ziele repräsentieren, können wir unsere Vorstellungskraft aktivieren und unsere Wünsche in die Realität bringen. Das Vision Board dient als visuelle Erinnerung an unsere Ziele und motiviert uns, hart daran zu arbeiten, sie zu erreichen.

Die Visualisierung ist ein kraftvolles Werkzeug, um unsere Ziele zu manifestieren. Indem wir uns vorstellen, wie es sich anfühlt, unsere Wünsche zu erreichen, setzen wir ungeahnte Energien in Bewegung, um diese Realität zu schaffen.

 

 

 

 

Vorsicht vor der Illusion: Die Risiken und Grenzen der reinen Vorstellungskraft

Obwohl die Vorstellungskraft ein mächtiges Werkzeug ist, hat sie auch ihre Grenzen und potenzielle Fallstricke. Wenn wir uns ausschließlich auf unsere Vorstellungskraft verlassen, ohne konkrete Schritte zu unternehmen, um unsere Ziele zu erreichen, kann dies zu Frustration und Enttäuschung führen. Die Vorstellungskraft allein reicht nicht aus, um unsere Realität zu gestalten. Es ist wichtig, unsere Vorstellungskraft als Ausgangspunkt zu nutzen, aber auch aktiv zu handeln, um unsere Ziele zu erreichen.

Ein weiterer potenzieller Fallstrick ist, dass unsere Vorstellungskraft manchmal von negativen Gedanken und Selbstzweifeln beeinflusst werden kann. Wenn wir uns immer wieder vorstellen, dass wir scheitern werden oder dass unsere Ziele unerreichbar sind, können wir uns selbst sabotieren und uns davon abhalten, unser volles Potenzial auszuschöpfen. Es ist wichtig, unsere Vorstellungskraft bewusst zu steuern und negative Gedanken durch positive und konstruktive Vorstellungen zu ersetzen.

 

 

Die Praktische Anwendung

Diese Erkenntnisse über das Unterbewusstsein und die Vorstellungskraft sind nicht nur theoretisch interessant, sondern haben auch weitreichende praktische Anwendungen in verschiedenen Bereichen. Ein prominentes Beispiel ist die Psychotherapie, wo Techniken wie die imaginative Exposition genutzt werden, um traumatische Erlebnisse zu verarbeiten. Bei dieser Methode werden Patienten angeleitet, sich ihre Ängste in einer sicheren und kontrollierten Umgebung vorzustellen, wodurch sie lernen, ihre Reaktionen darauf zu steuern und ihre Angst zu reduzieren.

Im Sport ist mentales Training ein weiteres Anwendungsfeld. Athleten nutzen Visualisierungstechniken, um ihre Leistung zu verbessern. Indem sie sich den perfekten Lauf, Sprung oder Schlag vorstellen, bereiten sie ihr Gehirn und ihren Körper auf die tatsächliche Ausführung vor. Diese Technik wird oft als Teil des Trainingsregimes von Spitzensportlern eingesetzt.

Aber auch in der Bildung und im Berufsleben finden sich Anwendungen. Lehrer und Trainer verwenden Visualisierung, um Konzepte zu vermitteln und Lernenden zu helfen, komplexe Informationen zu verstehen und zu behalten. In der beruflichen Entwicklung kann Visualisierung eingesetzt werden, um Selbstvertrauen in Präsentationen und Meetings zu steigern oder um berufliche Ziele klarer zu definieren.

In der kreativen Kunst spielt die Vorstellungskraft natürlich eine zentrale Rolle. Künstler, Schriftsteller und Musiker nutzen sie, um neue Welten zu erschaffen, Geschichten zu erzählen und emotionale Erfahrungen zu vermitteln. Die Fähigkeit, tief in die Vorstellung einzutauchen, ermöglicht es Kreativen, innovative und inspirierende Werke zu schaffen.

Darüber hinaus wird die Vorstellungskraft in der Medizin genutzt, insbesondere in der rehabilitativen Therapie und im Umgang mit chronischen Schmerzen. Patienten lernen, durch Visualisierungstechniken ihre Schmerzwahrnehmung zu verändern und den Heilungsprozess zu unterstützen.

Diese vielfältigen Anwendungen zeigen, wie wichtig und einflussreich die Verbindung zwischen Vorstellungskraft und Realität in unserem täglichen Leben ist. Sie unterstreichen die Notwendigkeit, diese Fähigkeit zu verstehen, zu kultivieren und bewusst einzusetzen, um unser Wohlbefinden und unsere Leistung in verschiedenen Aspekten des Lebens zu verbessern.

 

 

Fazit – Dein Unterbewusstsein unterscheidet nicht zwischen Realität und Phantasie

Die Fähigkeit deines Unterbewusstseins, nicht zwischen Vorstellung und Realität zu unterscheiden, ist in der Tat ein zweischneidiges Schwert. Einerseits ermöglicht es dir, eine neue Realität nach deinen Wünschen zu formen. Du kannst in deiner Vorstellung alles sein, alles tun und  Welten bereisen, die Lösung für nahezu jedes Probleme finden.

Andererseits kann diese Fähigkeit im schlimmsten Fall auch zu  falschen Wahnvorstellungen führen. Du solltest daher nicht den Fehler machen in deiner Vorstellung zu leben und die äußere Welt komplett auszublenden. Du solltest deine Imagination als Werkzeug sehen das du zu nutzen verstehst.

Erkenne die Grenzen, aber auch die ungeheuren Möglichkeiten, die deine Vorstellungskraft bietet. Nutze sie, um dich zu inspirieren, zu motivieren und um dich in Richtung deiner Ziele und Träume zu bewegen.

 

 

Das könnte dich auch interessieren:

on den Vorteilen des Affiliate Marketings auf Snapchat und TikTok profitieren. Dein Potenzial zur Umsatzsteigerung wird durch die Fähigkeit, authentische und ansprechende Inhalte zu erstellen, sowie durch die gezielte Nutzung von Analysetools weiter gesteigert.

 

 

Mehr vom Money Insider 1 Blog

Abonniere meinen Newsletter und sichere dir exklusive Inhalte!

Erhalte dafür Zugang zu meinem Mitgliederbereich

Bleib mit X auf dem auf Laufenden

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert