Die Schattenseiten von Udemy für Dozenten

Last Updated on 22. Dezember 2023 by Cordula Böck

 

Als Online-Lernplattform hat Udemy in den letzten Jahren an Popularität gewonnen. Mit einer breiten Palette von Kursen zu verschiedenen Themen bietet sie sowohl Studenten als auch Dozenten eine Vielzahl von Möglichkeiten. Udemy ermöglicht es Dozenten, ihre eigenen Kurse zu erstellen und zu vermarkten, was für viele eine attraktive Möglichkeit ist, ihr Wissen weiterzugeben und gleichzeitig ein passives Einkommen zu generieren. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die Schattenseiten von Udemy die vor allem Dozenten betreffen. Wenn du also die Absicht hast einen Online Kurs zu veröffentlich sollte Udemy nicht unbedingt die erste Wahl sein.

 

Meine Erfahrungen mit Udemy als Dozent und Student

Ich bin bereits seit 2021 Udemy-Dozent, allerdings habe ich den Fehler gemacht, die Kurse nur per Einladung anzubieten. Dadurch wurden sie kaum wahrgenommen. Allgemein ist die Konkurrenz auf Udemy im Bereich WordPress jedoch generell sehr groß. Natürlich bieten Udemy-Kurse auf der anderen Seite eine tolle Möglichkeit, sich günstig weiterzubilden. Die Plattform selbst nutze ich bereits seit 2017. Und hier gibt es große Unterschiede in der Qualität der Kurse, von zu schnell durchgegangenen bis hin zu Lektionen, die sich wiederholen. Aber im Großen und Ganzen war ich mit den meisten Kursen, die ich erworben habe, zufrieden. Ich habe nur einen Kurs komplett durchgeführt, und das war der Englischkurs zum Erreichen des B1-Levels. Wahrscheinlich wird es dir ähnlich gehen, dass du die meisten Kurse nicht zu 100 % abschließt.

Auf der anderen Seite war es für mich als Dozent relativ leicht, meine Kurse zu veröffentlichen und die Inhalte hochzuladen. Ein Pluspunkt für Udemy ist, dass viele Dozenten sehr hilfsbereit sind und mir sogar ausführliche Anleitungen für meine Affiliate-Nischenseiten geliefert haben oder Fragen ausführlich beantwortet haben. Zwar nicht alle, aber die meisten versuchen guten Support zu leisten.

Ich habe erst gegen Ende dieses Jahres festgestellt, dass, wenn du einen Kurs auf Udemy anbietest, nur 37 % des Verkaufspreises behalten darfst. Es mag gut klingen, wenn du einen Kurs für 120 Euro verkaufen kannst, aber bei Udemy gibt es jede Woche Angebote zwischen 9 und 15 Euro. Dadurch kauft kaum jemand die Kurse für einen höheren Preis. Das bedeutet im Endeffekt, dass du mit einem Kurs nur einen Gewinn von 7 Euro erzielst. Und ehrlich gesagt finde ich, dass man sich damit unter Wert verkauft. Natürlich ist es so, dass auf diese Weise viele Leute die Kurse kaufen, aber wenn man bedenkt, dass es auch hochwertige Online-Kurse für 600 Euro gibt, erscheint das, was man auf Udemy bekommt, eher wie ein Witz.

 

Die Vorteile von Udemy für Dozenten

Udemy bietet eine Reihe von Vorteilen für Dozenten. Erstens ermöglicht die Plattform Dozenten den Zugang zu einem großen internationalen Publikum. Mit Millionen von Nutzern weltweit kann Udemy Dozenten helfen, ihre Reichweite zu erweitern und ihre Kurse einem breiten Spektrum von Studenten anzubieten. Zweitens bietet Udemy eine benutzerfreundliche Schnittstelle, die es Dozenten leicht macht, ihre Kurse zu erstellen und zu verwalten. Von der Organisation des Kursinhalts bis hin zur Überwachung der Lernfortschritte der Teilnehmer bietet Udemy alle erforderlichen Tools. Schließlich bietet Udemy den Dozenten die Möglichkeit, ihre Kurse zu monetarisieren und ein passives Einkommen zu erzielen. Die Plattform ermöglicht es Dozenten, den Preis für ihre Kurse festzulegen und eine Provision für jeden Verkauf zu erhalten.

 

Die Nachteile für Dozenten auf Udemy

 

Mangelnde Kontrolle über Kursgebühren 

Eines der Hauptprobleme für Dozenten auf Udemy ist die mangelnde Kontrolle über die Kursgebühren. Udemy behält sich das Recht vor, die Preise für die Kurse festzulegen und zu ändern, ohne dass die Dozenten dies beeinflussen können. Dies kann dazu führen, dass Dozenten nicht den vollen Wert für ihre Arbeit erhalten und Schwierigkeiten haben, angemessene Gewinne zu erzielen.

Eines der Hauptprobleme, dem sich Dozenten auf Udemy gegenübersehen, ist die mangelnde Kontrolle über die Kursgebühren. Udemy behält sich das Recht vor, die Preise für die Kurse festzulegen und ohne Mitwirkung der Dozenten zu ändern. Diese fehlende Autonomie kann dazu führen, dass Dozenten nicht den vollen Wert für ihre Arbeit erhalten, da die Preise möglicherweise nicht ihre Vorstellungen von angemessener Vergütung widerspiegeln.

 

Begrenzte Anpassungsmöglichkeiten für deinen Online Kurs

Ein weiteres herausforderndes Hindernis, dem Dozenten auf Udemy gegenüberstehen, besteht in den begrenzten Anpassungsmöglichkeiten für Kursinhalte und -struktur. Die Plattform legt spezifische Richtlinien und Vorlagen fest, die von den Dozenten befolgt werden müssen, um ihre Kurse anzubieten. Diese Vorgaben können die Kreativität und Flexibilität der Dozenten erheblich einschränken, indem sie gewisse Grenzen setzen und es schwierig machen, ihre einzigartige Lehrmethode oder ihren individuellen Stil vollständig umzusetzen. Die Notwendigkeit, sich an vordefinierte Strukturen zu halten, könnte dazu führen, dass Dozenten in ihrer Fähigkeit eingeschränkt sind, Lehrmaterialien auf innovative Weise zu präsentieren oder ihre Kurse gemäß den spezifischen Bedürfnissen ihrer Zielgruppe anzupassen. Dies könnte wiederum Einfluss auf die Vielfalt und Qualität der auf Udemy verfügbaren Kurse haben, da die Standardisierung potenziell zu einem gewissen Verlust an Individualität und Originalität führen könnte.

 

Konkurrenz von anderen Trainern in der gleichen Nische

Da Udemy eine offene Plattform ist, auf der jeder Kurse anbieten kann, sehen sich Dozenten nicht nur mit der Herausforderung, qualitativ hochwertige Kurse zu erstellen, sondern auch mit einer stetig wachsenden Konkurrenz von anderen Trainern in der gleichen Nische konfrontiert. Diese Vielzahl an Angeboten kann es für Dozenten erheblich erschweren, sich effektiv von anderen abzuheben und ausreichend Schüler anzuziehen.

Die Konkurrenz auf der Plattform könnte nicht nur die Sichtbarkeit der Kurse beeinträchtigen, sondern auch zu einem intensiven Preisdruck führen. Die Notwendigkeit, sich gegen zahlreiche alternative Kurse durchzusetzen, könnte zu einem Preiskampf führen, was wiederum zu niedrigeren Einnahmen für die Dozenten führen kann. Der Preisdruck könnte dazu führen, dass Dozenten gezwungen sind, ihre Kurse zu niedrigeren Preisen anzubieten, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Dies könnte eine Herausforderung für die Rentabilität und den langfristigen Erfolg der Dozenten darstellen, insbesondere wenn die Qualität ihrer Kurse nicht angemessen berücksichtigt wird. Daher müssen Dozenten nicht nur auf inhaltlicher Ebene überzeugen, sondern auch Strategien entwickeln, um in einem wettbewerbsintensiven Umfeld erfolgreich zu sein.

 

Unzureichende Unterstützung und Kommunikation von Udemy

Ein weiteres potenzielles Problem, dem Dozenten auf Udemy begegnen können, besteht in der möglicherweise unzureichenden Unterstützung und Kommunikation seitens Udemy selbst. Obwohl die Plattform Ressourcen und Anleitungen für Dozenten bereitstellt, kann es dennoch schwierig sein, direkte Unterstützung oder schnelle Antworten auf drängende Fragen zu erhalten. Diese mangelnde Zugänglichkeit zu einem effizienten Support-System könnte zu Frustrationen führen und die Lösung von auftretenden Problemen verzögern.

Die Dozenten, die auf Udemy tätig sind, könnten sich bei spezifischen Anliegen oder technischen Schwierigkeiten allein gelassen fühlen, wenn die Plattform nicht ausreichend auf ihre individuellen Bedürfnisse eingeht. Eine effektive Kommunikation ist jedoch entscheidend, um reibungslose Abläufe sicherzustellen und Probleme zeitnah zu beheben. Wenn Dozenten Schwierigkeiten haben, zeitnah aufkommende Fragen zu klären oder Unterstützung bei der Umsetzung ihrer Kurse benötigen, kann dies nicht nur ihre Effizienz beeinträchtigen, sondern auch das Vertrauen in die Plattform selbst schmälern. Eine verbesserte Kommunikation und schnellere Reaktionszeiten seitens Udemy könnten dazu beitragen, die Zufriedenheit der Dozenten zu steigern und potenzielle Frustmomente zu minimieren.

 

Alternative Plattformen, die du in Betracht ziehen solltest

Trotz der Hindernisse auf Udemy gibt es alternative Plattformen, auf denen Dozenten ihre Kurse anbieten können. Eine beliebte Alternative ist beispielsweise Teachable. Teachable bietet ähnliche Funktionen wie Udemy, aber mit mehr Flexibilität und Kontrolle für Dozenten. Dozenten können ihre Kurse vollständig anpassen, den Preis selbst festlegen und von einer besseren Gewinnbeteiligung profitieren. Andere Alternativen sind Coursera und Skillshare, die ebenfalls eine breite Reichweite und bessere Unterstützung für Dozenten bieten.

 

Die besten Tipps um auf Udemy zu verkaufen

Trotz der Hindernisse, denen Dozenten auf Udemy gegenüberstehen, eröffnen sich auf dem Markt verschiedene alternative Plattformen, auf denen sie ihre Kurse anbieten können. Eine besonders beliebte Alternative ist beispielsweise Teachable. Im Vergleich zu Udemy bietet Teachable Dozenten mehr Flexibilität und Kontrolle über ihre Kurse. Auf Teachable können Dozenten ihre Kurse vollständig anpassen, den Preis nach ihren eigenen Vorstellungen festlegen und von einer profitableren Gewinnbeteiligung profitieren.

Die Möglichkeit, den Kursinhalt, das Design und die Struktur individuell zu gestalten, verleiht Dozenten auf Plattformen wie Teachable eine größere kreative Freiheit. Zudem ermöglicht die Autonomie bei der Festlegung der Kurspreise eine direktere Kontrolle über die Einnahmen. Dies kann besonders ansprechend sein, da Dozenten auf diese Weise den Wert ihrer Arbeit besser reflektieren und angemessene Gewinne erzielen können.

Neben Teachable gibt es auch andere attraktive Alternativen wie Coursera und Skillshare. Diese Plattformen bieten nicht nur eine breite Reichweite, sondern zeichnen sich auch durch eine verbesserte Unterstützung für Dozenten aus. Coursera beispielsweise arbeitet oft mit renommierten Hochschulen zusammen und bietet Dozenten die Möglichkeit, qualitativ hochwertige Kurse anzubieten. Skillshare wiederum legt den Fokus auf kreative Kurse und ermöglicht Dozenten, Teil einer lebendigen Community zu werden.

Insgesamt bieten diese Alternativen eine Bandbreite von Funktionen, die es Dozenten ermöglichen, ihre Unterrichtserfahrung zu optimieren und ihre Kurse in einer Umgebung anzubieten, die besser zu ihren individuellen Anforderungen passt. Dies verdeutlicht, dass Dozenten heutzutage die Möglichkeit haben, Plattformen auszuwählen, die besser zu ihren spezifischen Bedürfnissen und Zielen passen.

Die meisten Alternativen zu Udemy setzen jedoch Englischkenntnisse voraus. Daher könnte es auch interessant sein, einen Blick auf Coachy* zu werfen, um deinen Kurs individuell zu gestalten und auch bei der Preisgestaltung flexibel zu bleiben. Ich habe gute Erfahrungen mit Coachy gemacht, und du kannst das Ganze 30 Tage kostenlos testen.

Mit COACHY erstellst du einen eigenen Online Kurse. Die Erstellung und Bedienung ist extrem einfach und geht doppelt so schnell wie mit WordPress.

 

Fazit: Meine Erfahrungen mit Udemy als Dozent

Udemy bietet zweifellos viele Vorteile für Dozenten, darunter Zugang zu einem großen Publikum, eine benutzerfreundliche Schnittstelle und die Möglichkeit, ein passives Einkommen zu erzielen. Allerdings gibt es auch einige Hindernisse, die Dozenten auf der Plattform begegnen können, wie mangelnde Kontrolle über Kursgebühren, begrenzte Anpassungsmöglichkeiten, Konkurrenz und unzureichende Unterstützung von Udemy. Dozenten sollten diese Hindernisse sorgfältig abwägen und alternative Plattformen wie Teachable, Coursera und Skillshare in Betracht ziehen, um die besten Ergebnisse für ihre Kurse zu erzielen. Letztendlich hängt die Wahl der Plattform von den individuellen Bedürfnissen und Zielen des Dozenten ab.

 

Das könnte dich auch interessieren:

 

Mehr vom Money Insider 1 Blog

Abonniere meinen Newsletter und sichere dir exklusive Inhalte!

Erhalte dafür Zugang zu meinem Mitgliederbereich

Folge mir auf Instagram und Threads

Ich bin auch auf TikTok zu finden

Bleib mit X auf dem Laufenden

Das könnte dich auch interessieren

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner