Die Drei-Speichen-Regel: Das Geheimnis der erfolgreichen Geldanlage

Last Updated on 24. Januar 2024 by Cordula Böck

So investierst du mit der Drei-Speichen-Regel – dem Schlüssel zu einer klugen und diversifizierten Geldanlage. Heute tauchen wir ein in die geheimnisvolle Welt der finanziellen Strategien, und zwar mit einem besonderen Fokus auf die 3-Speichen-Regel. Möchtest du erfahren, wie du geschickt mit dieser Regel investierst und so die Türen zu einem ausgewogenen und erfolgreichen Portfolio öffnest? Begleite mich, und lass uns gemeinsam entdecken, wie du mit der 3-Speichen-Regel die Grundlagen für nachhaltige finanzielle Erfolge legen kannst.

 

Die Grundlagen der 3-Speichen-Regel

In der Welt der Finanzen ist die 3-Speichen-Regel ein festverankerter Leuchtturm, dessen Strahlkraft auf dem klugen Prinzip der Diversifikation beruht. Dieses Prinzip, so simpel wie wirkungsvoll, bildet das Herzstück der Anlagestrategie und schafft einen soliden Grundpfeiler für erfolgreiches Investieren.

Die Essenz der 3-Speichen-Regel liegt in der Aufteilung deines Vermögens auf drei unterschiedliche Kategorien – die metaphorischen Speichen, die das Rad deiner Investitionen antreiben. Dieser intelligente Ansatz hat das Ziel, das Risiko zu streuen und gleichzeitig das Potenzial für langfristigen Erfolg zu maximieren.

Gold gilt in Krisenzeiten als sicherer Hafen

 

1. Die Erste Speiche: Aktienmarkt als Quelle Unbegrenzten Wachstums

In den faszinierenden Welten der Investitionen erhebt sich die erste Speiche majestätisch über alle anderen – der Aktienmarkt, ein Schatzkammer des unbegrenzten Wachstums. Hier, in diesem unendlichen Ozean der Finanzmöglichkeiten, können kluge Investoren auf langfristige Sicht eine äußerst attraktive Rendite erzielen.

Das Geheimnis des Aktienmarktes liegt in der Kunst der Auswahl. Du bist der Kurator deines Portfolios, und jedes Unternehmen, dem du dein Vertrauen schenkst, trägt zur Entfaltung deines finanziellen Potenzials bei. Aber Vorsicht! Die Kunst besteht darin, Unternehmen sorgfältig auszuwählen, als ob du kostbare Juwelen für deine persönliche Schatztruhe aussuchst.

Die Märkte sind wie ein lebendiger Organismus, ständig im Wandel und in Bewegung. Als Hüter deines Portfolios musst du die Entwicklungen mit Adleraugen verfolgen. Die Fähigkeit, die Pulsadern der Märkte zu spüren, ist der Schlüssel zur Maximierung deiner Rendite. Aktien bieten nicht nur die Möglichkeit des Kapitalzuwachses, sondern auch die Chance, am Erfolg blühender Unternehmen teilzuhaben.

Diese erste Speiche ist jedoch ein zweischneidiges Schwert. Ihr Potenzial für Wachstum bringt auch ein höheres Maß an Volatilität und Risiko mit sich. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, diese Wachstumsquelle mit den anderen beiden Speichen der Diversifikation zu balancieren. In der Verschmelzung von Wachstum und Stabilität entfaltet sich die wahre Magie der 3-Speichen-Regel.

Denke an die erste Speiche als deinen dynamischen Partner im Reigen der Investitionen. Sie wird deine finanziellen Träume in die Höhe katapultieren, vorausgesetzt, du führst diesen Tanz der Investitionen mit Geschick und Weisheit. In der Welt der Aktien liegt die Kraft zur Verwirklichung von Träumen – eine Kraft, die du mit Bedacht nutzen solltest, um die verborgenen Türen des finanziellen Erfolgs zu öffnen.

Auch ein Notgroschen als Bargeldreserve gehört zur Drei-Speichen-Regel

2. Die Zweite Speiche: Anleihen als Ruhepol der Stabilität und Sicherheit

Betritt nun die zweite Sphäre der 3-Speichen-Regel – die Welt der festverzinslichen Anlagen, ein verborgenes Refugium der Stabilität und Sicherheit. Hier, inmitten der ruhigen Gewässer der Anleihen, wird eine andere Art von Finanzmagie gewirkt, eine, die auf Verlässlichkeit und Beständigkeit setzt.

Anleihen sind die Hüter der finanziellen Gelassenheit. In einer Welt, die von den auf und ab tanzenden Kursen der Aktien geprägt ist, bieten Anleihen einen sicheren Hafen. Sie gelten als die konservativeren, weniger riskanten Spieler auf dem Finanzparkett. Ihr Versprechen liegt in festen Zinszahlungen und der Rückgabe des Kapitals am Ende der Laufzeit – eine beruhigende Melodie für die Ohren von Anlegern, die nach Stabilität streben.

Die Wirklichkeit jedoch ist, dass Sicherheit oft mit geringerer Rendite einhergeht. Im Vergleich zu den scheinbar grenzenlosen Höhen, die der Aktienmarkt erklimmen kann, mögen die Erträge aus Anleihen bescheidener erscheinen. Doch täusche dich nicht – ihre wahre Stärke liegt in der Beständigkeit. Anleihen sind die stillen Helden, die dazu beitragen, die Wellen der Marktschwankungen zu glätten.

Wie ein erfahrener Kapitän, der die Segel richtig setzt, können Anleihen eine stabilisierende Komponente in deinem Portfolio sein. Sie bieten nicht nur Ruhe in stürmischen Zeiten, sondern helfen auch, das Gesamtrisiko zu reduzieren. Diese zweite Speiche ist der Ruhepol, der dich vor den Extremen der Finanzmärkte schützt, während du die Früchte des Wachstums von Aktien erntest.

Die Kunst besteht darin, die Balance zu finden, eine Harmonie zwischen den aufregenden Höhen der Aktien und der beruhigenden Stabilität der Anleihen. In der Vereinigung dieser beiden Kräfte liegt die wahre Magie der 3-Speichen-Regel. So wird deine Reise durch die Welt der Investitionen zu einem ausgewogenen Tanz, bei dem du die melodischen Klänge der finanziellen Stabilität genießt.

 

3. Die Dritte Speiche: Sachwerte und Immobilien – Die Ewige Quelle der Werterhaltung und Erträge

Nun betreten wir das mystische Reich der dritten Speiche, wo Sachwerte und Immobilien als Wächter der finanziellen Beständigkeit fungieren. Hier, in dieser verborgenen Oase der Diversifikation, entfaltet sich eine Saga der Werterhaltung und langfristigen Erträge.

Sachwerte, angeführt von majestätischen Immobilien, sind die zeitlosen Hüter deines Portfolios. Ihre Magie liegt in ihrer Fähigkeit, als Schutzschild gegen die Fluten der Inflation zu dienen. In einer Welt, in der die Kaufkraft schwindet, erweisen sich Sachwerte als wahre Schätze, die sich gegen den Zahn der Zeit behaupten. Immobilien, als edle Ritter dieser Speiche, bieten nicht nur Schutz vor Wertverlust, sondern auch eine Arena für langfristige, stabile Renditen.

Der Schlüssel liegt darin, Immobilien nicht nur als physische Gebäude zu sehen, sondern als Investitionen mit einem eigenen Charme. In ihrer Pracht können Immobilien nicht nur an Wert gewinnen, sondern auch konstante Einnahmen durch Mieteinnahmen generieren. Dieser konstante Fluss von Erträgen verleiht der dritten Speiche eine einzigartige Aura der Kontinuität – eine Quelle finanzieller Nährstoffe, die über die Jahre hinweg Früchte trägt.

Im Zeitalter der Volatilität bieten Sachwerte und Immobilien eine Zuflucht für kluge Investoren. Die Brücken, die sie zwischen Stabilität und Erträgen bauen, machen sie zu einer unverzichtbaren Säule der 3-Speichen-Regel. Doch sei gewarnt: Wie jede gute Saga erfordert auch die Welt der Immobilieninvestitionen Weisheit und strategisches Denken. Eine sorgfältige Auswahl und ein geschicktes Management sind der Schlüssel, um den verborgenen Reichtum dieser Speiche zu entfesseln.

Die dritte Speiche, mit ihrer zeitlosen Eleganz, trägt dazu bei, das Dreieck der Diversifikation zu vervollständigen. In der Verschmelzung von Werterhaltung und kontinuierlichen Erträgen liegt die wahre Magie dieser Speiche – eine Magie, die deine finanzielle Reise in ein Reich der nachhaltigen Wohlstandsmöglichkeiten führen kann. Lass dich von der zeitlosen Aura der dritten Speiche inspirieren und enthülle die Geheimnisse der Sachwerte und Immobilien, um deine finanziellen Träume Wirklichkeit werden zu lassen.

Um die dritte Speiche der 3-Speichen-Regel, Immobilien, mit einem ETF umzusetzen, kannst du auf Immobilien-ETFs zurückgreifen. Diese börsengehandelten Fonds investieren in Aktien von Immobilienunternehmen oder direkt in Immobilien.

 

Warum die 3-Speichen-Regel sinnvoll sein kann

Die 3-Speichen-Regel bietet einen ausgewogenen Ansatz für Investitionen. Durch die Verteilung deines Geldes auf verschiedene Anlageklassen kannst du Schwankungen in einem Bereich abfedern, da andere Bereiche möglicherweise besser abschneiden. Das Ziel ist es, ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Risiko und Rendite zu finden, das zu deinen individuellen finanziellen Zielen passt.

Ich hatte erstmals Ende 2023 von der 3-Speichen-Regel gehört und war begeistert. Die Grundidee, nicht alle finanziellen Ressourcen in eine Anlageklasse zu stecken, erschien mir äußerst sinnvoll. Man legt eben nicht alle Eier in einen Korb, wie das Sprichwort sagt. Die 3-Speichen-Regel schlägt vor, in Aktien, Gold und Immobilien zu investieren – eine ausgewogene Mischung, um von den unterschiedlichen Entwicklungen auf den Finanzmärkten zu profitieren.

In meinem Streben nach finanzieller Vielfalt wurde ich auf die Bedeutung der Diversifikation aufmerksam. Die Idee, nicht nur auf eine Karte zu setzen, sondern auf mehrere, um die Risiken zu streuen, erschien mir als ein vernünftiger Ansatz für langfristigen Erfolg. Die Aktienmarkt-Speiche versprach attraktive Renditen, forderte jedoch eine sorgfältige Auswahl und permanente Marktbeobachtung. Das Edelmetall Gold bot eine Absicherung gegen Marktvolatilität und Inflation, während die dritte Speiche – Immobilien – langfristige Stabilität und Einkommensmöglichkeiten versprach.

Das Buch, das mir die 3-Speichen-Regel näherbrachte, hob besonders die vielseitigen Vorzüge von Immobilieninvestitionen hervor, einschließlich eines ganz eigenen Kapitels über Waldinvestitionen. Doch realistischerweise können sich nicht alle einen eigenen Wald oder eine Immobilie leisten. Hier trat die Welt der Exchange Traded Funds (ETFs) auf den Plan. Diese Finanzinstrumente ermöglichen es, mit vergleichsweise geringem Kapitaleinsatz breit gestreut in verschiedene Anlageklassen zu investieren, und somit die 3-Speichen-Regel auch ohne große Einzelinvestitionen abzudecken.

Die 3-Speichen-Regel eröffnete mir eine neue Perspektive auf kluges Investieren – eine Perspektive, die sich nicht auf eine eindimensionale Anlagestrategie stützt, sondern auf die Stärken verschiedener Märkte setzt. ETFs fungieren dabei als flexibles Werkzeug, um die Grundsätze der 3-Speichen-Regel umzusetzen, selbst wenn der Kauf eines Waldes oder einer Immobilie nicht realisierbar ist.

 

 

Wie setze ich die 3-Speichen-Regel um?

  1. Selbstanalyse: Überlege, welche Risikotoleranz und Anlageziele du hast. Deine Aufteilung sollte zu deinem persönlichen Profil passen.
  2. Breite Diversifikation: Achte darauf, dass du innerhalb jeder Speiche weiter diversifizierst. Zum Beispiel könntest du in verschiedene Branchen oder Regionen investieren.
  3. Regelmäßige Überprüfung: Märkte und wirtschaftliche Bedingungen ändern sich. Es ist wichtig, dein Portfolio regelmäßig zu überprüfen und bei Bedarf anzupassen.

 

Werbeanzeige

 

In der Welt der Finanzen haben Filme wie „Wolf of Wallstreet“ die Selbstinteressen von Banken und Brokern deutlich gemacht, während private Spekulanten wiederholt denselben Fehlern erliegen: zu viel Handeln, unterschätzte Kosten, unzureichende Diversifikation und blindes Vertrauen in Branchenexperten. Die emotionsgeladenen Entscheidungen der Anleger dienen letztendlich vor allem dem Umsatz der Finanzbranche.

Dem setzt die alte Drei-Speichen-Regel des Rabbi Isaak bar Aha im Babylonischen Talmud etwas Einfaches und Bewährtes entgegen: Vermögen aufteilen in Land, Handelswaren und Barreserven. Neue Studien zeigen, dass diese einfache Aufteilung ebenso erfolgreich ist wie moderne, komplexe Portfolios. Sie ermöglicht es Anlegern, ihr Vermögen den manipulierten Märkten zu entziehen und auf langfristige globale Trends zu setzen.

Fazit – So investierst du mit der 3-Speichen-Regel

Die 3-Speichen-Regel bietet eine klare und einfach umsetzbare Strategie für Investoren. Durch die Aufteilung deines Portfolios auf Aktien, Anleihen und Sachwerte kannst du von den jeweiligen Vorteilen profitieren und gleichzeitig das Risiko streuen. Denke daran, dass jede Anlageentscheidung mit Risiken verbunden ist, und es ist ratsam, professionellen Rat einzuholen, um sicherzustellen, dass deine Strategie zu deinen individuellen finanziellen Zielen passt.

Die Drei-Speichen-Regel ist eine einfache und effektive Anlagestrategie, die dir dabei helfen kann, langfristig Vermögen aufzubauen Durch die Aufteilung des Portfolios auf drei Anlageklassen, die sich in ihren Risiken und Ertragschancen unterscheiden, kann das Risiko insgesamt reduziert werden. Die ideale Verteilung der drei Anlageklassen im Portfolio hängt von den individuellen finanziellen Zielen und deiner Risikobereitschaft ab.

Das könnte dich auch interessieren:
https://the-moneyinsider1.de/worum-geht-es-in-der-reichste-mann-von-babylon
https://the-moneyinsider1.de/die-gesetze-des-wohlstands
https://the-moneyinsider1.de/chatgpt-wie-gut-eignet-sich-die-ki-fuer-die-aktienanalyse